Schule gestalten

Menschen stärken

Kooperationen stiften

Europäische Sozialfonds

Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz

Start 9 Projekt 9 Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz
Logo des Projektes Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz.
Standort des Projekts: Krakow am See
Zielgruppe: Ehrenamtliche | Kommunen | Vereine und Initiativen | von Diskriminierung Betroffene
Logo des Projektes Koordinierungs- und Fachstelle Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz.

Mitten in Mecklenburg-Vorpommern fördert die Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz die demokratische Entwicklung in zwei Amtsbereichen. In dieser landwirtschaftlich geprägten Gegend mit geringer Bevölkerungsdichte liegt einer der Schwerpunkte auf Demokratiestärkung im ländlichen Raum. Weitere Handlungsziele für diese Arbeit sind:

  • Politische Teilhabe der Bevölkerung
  • Netzwerkaufbau
  • Geschichts- und Wertebewusstsein fördern
  • Extremismus vorbeugen
  • Gendermainstreaming und Empowerment
  • Digitalisierung in den Fokus nehmen

Die Gemeinden sind klein und überschaubar, die Zusammenarbeit mit den Akteur*innen der Zivilgesellschaft und Vereinen so individuell wie die Projekte. Aktionstage, Workshops, kulturelle Veranstaltungen und Ausstellungen bringen (Denk)Anstöße und Vielfalt in die strukturschwache Region, bieten die Möglichkeit zu Begegnung und Austausch und tragen zur Vernetzung innerhalb der Region bei. Die Koordinierungs- und Fachstelle pflegt dabei in enger Zusammenarbeit mit dem Federführenden Amt Krakow am See die Kontakte und berät engmaschig bei Antragsstellung, Durchführung und Nachbereitung der Projekte.

So wurden allein in der zweiten Förderperiode seit 2020 über 70 Projekte bewilligt und mehrere Demokratiekonferenzen durchgeführt. 2023 wurde die Fach- und Koordinierungsstelle durch einen Schnittstellenmanager Rechtsextremismusprävention erweitert, um die Gemeinden und ihre Mitarbeiter*innen in der demokratischen Entwicklung zu unterstützen und antidemokratischen Tendenzen in der Gegend entgegenzuwirken, sowie ihrer weiteren Ausbreitung vorzubeugen. Diese Zusammenarbeit gibt allen am demokratischen Prozess Beteiligten Rückhalt. Die rege Teilnahme am Förderprogramm ist Zeichen für die große Nachfrage und Notwendigkeit demokratiestärkender Vorhaben in dieser Gegend, die von der Fach- und Koordinierungsstelle unterstützt und vorangetrieben wird.

Mehr Informationen zu den Projekten finden Sie unter:

www.pfd-krakow-mecklenburgische-schweiz.de

Ansprechpartnerin

Portrait der Mitarbeiterin Iris Mahnke

Iris Mahnke

Projektleiterin

Partnerschaft für Demokratie Krakow am See und Mecklenburgische Schweiz

E-Mail: iris.mahnke@raa-mv.de

Telefon: 0 151 43346090

Der Fördersatz enthält die Logos des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und des Bundesprogrammes Demokratie Leben!

Beiträge zum Themenbereich

Weitere Projekte der RAA M-V