Rückblick Podiumsdiskussion „Der Osten in den Medien – die Medien im Osten“

Freitag, 5. November 2021 | Nachrichten

Start 9 Aktuelles 9 Nachrichten 9 Rückblick Podiumsdiskussion „Der Osten in den Medien – die Medien im Osten“
Der Osten in den Medien - die Medien im Osten
Die gestrige Veranstaltung der RAA Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit der Otto Brenner Stiftung „Der Osten in den Medien – die Medien im Osten“ ist auf großes Interesse gestoßen.
Beitrag aus dem Bereich: Nachrichten
Schlagwörter: Medien | Presse | Veranstaltung

Die gestrige Veranstaltung der RAA Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit der Otto Brenner Stiftung „Der Osten in den Medien – die Medien im Osten“ ist auf großes Interesse gestoßen. Im vollbesetzten Saal des Schauspielhauses Neubrandenburg diskutierten der Medienwissenschaftler Dr. Lutz Mükke und die Chefredakteure Michael Seidel (SVZ), Jürgen Mladek (Nordkurier) und Benjamin Fredrich (Katapult MV) unter anderem über folgende Fragen:

Welche Rolle spielen Massenmedien im und für den Prozess der Vereinigung? Warum konnten sich die bundesdeutschen Qualitäts-Leitmedien nicht im Osten etablieren? Wie ist es um die mediale Repräsentation Ostdeutscher bestellt? Welche Rolle spielen die ostdeutschen Regionalzeitungen dabei? Brauchen wir eine Quote für ostdeutsche Journalist*innen?

Die über 60 Gäste konnten sich ein Bild von den verschiedenen, teils gegensätzlichen Standpunkten der Podiumsteilnehmer machen. Auch die bestehenden Kontroversen zwischen Katapult und Nordkurier kamen zur Sprache. Das Publikum nutzte am Ende der Veranstaltung rege die Möglichkeit, sich zu äußern und Fragen an das Podium zu stellen. Insgesamt wurde deutlich, dass der Gesprächsbedarf zu den besprochenen und teils komplexen Medienthemen enorm ist. Die Veranstaltung konnte hier einen guten Anfang machen.

Sie interesieren sich für weitere Veranstaltungen der RAA M-V. Hier finden Sie unsere Termine.