Kooperationen

Unsere wichtigsten Partner:

Mit der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) verbindet uns mehr als eine langjährige Zusammenarbeit. Die Liste der Programme, die wir seit 1995 in Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam mit Leben füllen und gefüllt haben, ist lang und die positiven Wirkungen beträchtlich. Die DKJS versteht sich als eine Gemeinschaftsaktion für Jugend und Zukunft, und die RAA steht ihr als regionaler Partner für Mecklenburg-Vorpommern zur Seite.

Wenn es um die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft geht, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet, kommt man an den Initiativen, Ideen und Impulsen der Amadeu Antonio Stiftung nicht vorbei. Seit ihrer Gründung 1998 gehören wir und die RAA anderer Bundesländer zu ihren engsten Praxis-Partnern.  Ein intensiver fachlicher Austausch und erfolgreiche Kooperationsprojekte machen deutlich, was uns verbindet.

Logo Freudenberg Stiftung

Die Freudenberg Stiftung aus Weinheim gehört sozusagen zu den „Gründungs-Müttern“ der RAA – bundesweit und also auch in Mecklenburg-Vorpommern.  Sie ist eine unverzichtbare Impulsgeberin, Förderin, kritische Begleiterin und Projektpartnerin für unsere Arbeit und die Bundesarbeitsgemeinschaft der RAA. Viele gemeinsame Themen und Ziele bilden die Grundlage unserer inspirierenden Zusammenarbeit.

Logo START-Stiftung

Unsere 2006 begonnene Zusammenarbeit mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung aus Frankfurt/Main mündete 2007 in die Kooperation mit ihrer neu gegründeten Tochtergesellschaft, der START-Stiftung gGmbH. Verbindendes Element ist das erfolgreiche START-Stipendienprogramm, das die Stiftung zusammen mit rund 100 Partnern – Ministerien, Stiftungen, Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen – in 14 Bundesländern durchführt.

Logo Bildungsministerium M-V

Die Berührungspunkte zwischen der RAA und dem Landesbildungsministerium sind zahlreich. Wenn es um ganztägige Bildung oder die Sprachförderung von Zuwandererkindern geht, um Demokratiepädagogik oder Inklusion – durch die enge Kooperation unserer Arbeit mit dem Ministerium, dem Institut für Qualitätsentwicklung (IQMV), der Landeszentrale für politische Bildung und den Staatlichen Schulämtern können viele unserer Beratungs- und Fortbildungsangebote erst erfolgreich sein.

Logo Sozialministerium M-V

Perspektiven für junge Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und die Integration von Einwanderern bestimmen als zentrale Themen die Arbeit der RAA. Das Ministerium ist hierbei ein wichtiger Partner – für die Entwicklung gemeinsamer Projekte und Ideen ebenso wie für einen intensiven fachlichen Austausch zur Lösung von Problemen. Die RAA arbeitet auch als berufenes Mitglied im Landesintegrationsbeirat des Ministeriums sowie im Unterausschuss Jugend und Bildung des Landesjugendhilfeausschusses.

Mit Aktion Courage e. V. verbindet uns ein einzigartiges Projekt: das bundesweite, mittlerweile 1.000 Schulen umfassende Netzwerk Schule ohne Rassismus  - Schule mit Courage. In Berlin arbeitet unter dem Dach von Aktion Courage e. V. die Bundeskoordination, und der RAA obliegt als eine von 16 Landeskoordinationen das Projekt für das Land Mecklenburg-Vorpommern. Und auch hier werden es immer mehr Schulen, die mitmachen.

Seit 1995 gibt es auch ein bundesweites Dach für die unterschiedlich organisierten RAA in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Würtemberg und Niedersachsen. Die BAG sichert eine enge Kooperation zu den Arbeitsthemen und -ansätzen in den einzelnen Bundesländern, sie konzipiert und organisert Weiterbildung und Fachaustausch und veranstaltet regelmäßig bundesweite Fachtagungen.