Qualifizierung „Aktive Filmarbeit in der Kinder- und Jugendbildung“

Die Teilnehmer*innen lernen Filmprojekte mit Kindern und Jugendlichen zu initiieren und zu begleiten. In den Modulen werden Methoden der Filmbildung für die pädagogische Arbeit vermittelt.

Inhalt                   In der medienpädagogischen Filmarbeit mit jungen Menschen lassen sich globale, aber auch persönliche Themen bearbeiten und bildhaft vermitteln. Fähigkeiten wie kreatives Handeln, eigenständiges Arbeiten, Kritikfähigkeit und Selbstwirksamkeit werden gefördert. Gemeinschaftliches Handeln und aktives Lernen sind wichtige Grundlagen filmischen Arbeitens. Gerade unter den aktuellen Covid-19 Bedingungen und deren psychosozialen Auswirkungen ist aktive Filmbildung ein wichtiges Werkzeug um Isolationstendenzen, Frustration und Antriebslosigkeit bei Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken.

Die Teilnehmer*innen lernen Filmprojekte mit Kindern und Jugendlichen zu initiieren und zu begleiten. In den Modulen werden Methoden der Filmbildung für die pädagogische Arbeit vermittelt. Die TN lernen Ansätze und Methoden der aktiven Filmarbeit kennen, mit denen sie junge Menschen bei der filmischen Bearbeitung von Themen begleiten und unterstützen können. Anhand von praktischen Übungen und Aufgaben durchlaufen die TN selbst alle Schritte einer Filmproduktion und nehmen sie praktisch und reflektierend für die eigene pädagogische Arbeit mit. Zu der Fortbildung gehört auch die Umsetzung eines eigenen Projektes, das von den Kursleiter*innen mentoriert wird.

Zielgruppe           Pädagog:innen aus dem schulischen und außerschulischen Kontext, die als Multiplikator:innen für eine aktive Filmarbeit wirken wollen. 

Kompetenzen     Die Teilnehmer:innen werden in die Lage versetzt Filmprojekte mit Kindern und Jugendlichen anzuleiten. Folgende Kompetenzen werden vermittelt:

  • Grundlagenwissen zur Filmgestaltung
  • Medienpädagogische Methoden
  • Entwicklung von Filmideen
  • Filmische Wirkungsabsichten verstehen
  • Produktionsplanung und Kennenlernen von Produktionsprozessen
  • Praktische Durchführung von Dreharbeiten
  • Ausübung von Multiplikator*innentätigkeiten in den eigenen Gruppen

 

Umfang                Die Fortbildung (30 h) besteht aus 7 Modulen und wird sowohl online (6 x 2h) als auch in Präsenz (2 ½ Tage) stattfinden.

Die Veranstaltungsreihe ist kostenfrei.

Dozent*innen:    Anja Schmidt und Thomas Knapp

Flyer: Qualifizierung Filmbildung 2022

Qualifizierung „Aktive Filmarbeit in der Kinder- und Jugendbildung“

RAAbatz LOGO21

Weitere Veranstaltungen