KULTUR.LAND.SCHULE.

KULTUR.LAND.SCHULE. wurde unter dem Dach der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V bei der RAA umgesetzt. Sechs ganztägig arbeitende Schulen in öffentlicher Trägerschaft gingen im Rahmen des Projekts über einen Zeitraum von drei Jahren den Weg zur "Kulturschule".

Sie entwickelten in dieser Zeit ein schulspezifisches Konzept der Kulturellen Bildung und setzten es um. Es durchzieht den gesamten Schulalltag. Dabei stand jeder Schule ein Kulturvermittler zur Seite, der die kulturelle Szene der Region gut kennt und sie mit passenden Kulturpartnern vernetzte. So sollten alle Kinder die Möglichkeit erhalten, an kulturellen Angeboten teilzunehmen, sich kreativ-ästhetisch auszudrücken und Kultur als einen normalen Bestandteil ihres Lebens zu empfinden.

Das Projekt lief bei der RAA M-V zum 31. Mai 2021 aus. Ab 1. Juni 2021 hat die Fachstelle Kulturelle Bildung M-V (PopKW), Rostock, die Trägerschaft übernommen.

KULTUR.LAND.SCHULE. ist ein Projekt der RAA Mecklenburg-Vorpommern in Kooperation mit dem Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern sowie der Fachstelle Kulturelle Bildung M-V, gefördert durch die Stiftung MERCATOR im Rahmenprogramm "Kreativpotentiale".