Wenn Gegenstände erzählen könnten…

Wenn Gegenstände erzählen könnten…

09.06.2020 -  
Menschen befinden sich oft zwischen unterschiedlichen Welten und haben auf ihren Wegen Erfahrungen gesammelt, die schmerzhaft und verstörend waren. Themen wie Flucht, Migration, verlorene oder neue Heimat, unterschiedliche Kulturelle Welten und vieles mehr bewegen und beschäftigen uns.
In dem Seminar „Zwischen den Welten – Grenzgänger*innen“ haben Jugendliche – START-Stipendiatinnen und Alumni - den Raum gefunden, sich kreativ mit ihren Erlebnissen und Erfahrungen zu beschäftigen. Die jungen Menschen setzten sich über das biographische Schreiben mit dem Verlust von Heimat, Ankommen in einem neuen Land, Generationskonflikten, Religion u.a. auseinander. Ausgangspunkt war ein Gegenstand - ein sogenannter Wegbegleiter, über den sie auf ihre Lebensgeschichte schauten und für sie wichtige Momente, Erfahrungen oder Erlebnisse beschrieben. Entstanden sind berührende und sehr persönliche Geschichten, die in einem weiteren Schritt als Comics dargestellt wurden. Am letzten Tag des Webinars kam das Team des RAA-Projektes Klappe auf! dazu und stellte sich vor. Gemeinsam wurde angeregt zu Empowerment diskutiert.
Das Seminar fand über drei Tage als Webinar statt und ermöglichte trotz der realen Entfernung eine sehr intime Atmosphäre. Das Projekt wurde von der RAAbatz Medienwerkstatt unter Leitung von Anja Schmidt durchgeführt. Unterstützt wurde sie von Matthis Will (BFD).