Kriminalität in der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf: RAA verteilt neues Infoblatt

Infoblatt "Kriminalität in der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf"

11.12.2012 - "Wird Usedom von einer Kriminalitätswelle überrollt?" "Steigt die Zahl der Einbrüche und Diebstähle in den Kaiserbädern?" "Kommen die Täter größtenteils aus Polen?" Viele Bewohner der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf stellen sich diese Fragen.

Widerlegt bzw. diskutiert werden diese Aussagen mit sachlichen Argumenten zur Kriminalität in der Gemeinde an der Grenze zu Polen. Gemeinsam mit dem Präventionsrat der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf hat das Projekt perspektywa der RAA zu dieser Thematik ein Infoblatt erstellt. Dabei steht im Blickpunkt, dass Kriminalität in der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf letztendlich kein deutsch-polnisches, sondern ein europäisches Problem ist.

Das Infoblatt in einer Auflage von 5.000 Stück finden die Bewohner der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf in diesen Tagen in ihren Briefkästen. Das Infoblatt "Kriminalität in der Gemeinde Ostseebad Heringsdorf - Die wichtigsten Fakten" steht auch unten zum Herunterladen bereit.

Datei zum direkten Download: