Gretchenfrage 2.0 - Medienprojekt zur Aufarbeitung von regionaler DDR-Geschichte

Gretchenfrage 2.0 - Medienprojekt zur Aufarbeitung von regionaler DDR-Geschichte

14.11.2019 - Am 12.11.2019 fand in der prall gefüllten Aula die Präsentation des Hörspiels "Gretchenfrage 2.0" statt - ein Beitrag zur Aufarbeitung der Schulgeschichte im 150. Jahr des Bestehens des Richard Wossidlo Gymnasiums in Waren (Müritz) und zum 30. Jahrestag des Mauerfalls.
 
Im Zentrum steht das Schicksal des einstigen Lehrers Jürgen Raßbach, der 1982 an der damaligen EOS "Richard Wossidlo" Berufsverbot erhielt. Dabei spielte die Gretchenfrage im wörtlichen Sinne eine zentrale Rolle. Im Deutschunterricht im Rahmen der Lektüre von Goethes „Faust“ (Gretchenfrage) wurde er damals von einer Schülerin gefragt, ob er an Gott glaube. Als er bejahte, verlor er seinen Beruf. Die Ereignisse von damals haben Schülerinnen der Sekundarstufe II mit ihrer Lehrerin Dr. Dorothea Rother aufgearbeitet: Sie haben viele Interviews mit Zeitzeugen, damals Lehrer*innen und Schüler*innen, geführt. Daraus entstand ein Drehbuch für ein Hörspiel.
 
Bereits im September fand in der RAAbatz Medienwerkstatt das Einlesen der Texte statt. Zum Teil geschah das durch die Protagonist*innen von damals, zum Teil konnten auch interessierte Menschen aus Waren (Müritz) dafür gewonnen werden. Im Oktober fand dann ein Hörspielproduktionsworkshop unter Leitung von Andy Küger statt. SchülerInnen der Schule sichteten  das Rohmaterial und erstellten das  Hörspiel. Außerdem wird das 35 minütige Hörspiel in der Mediathek der Medienanstalt MV zu hören sein. 
 
Die Premiere  wurde ein emotionaler und bewegender Abend, dem fast alle Akteure des Projektes beiwohnten, auch viele Zeitzeugen. In dem historisch-politischen Medienprojekt ging es um Auseinandersetzung mit einem ambivalenten Kapitel der Schulgeschichte.
 
Das Projekt wurde gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben“. Deshalb wird es am Donnerstag, 14. November 2019, ab 18:00 Uhr beim Jahrestreffen 2019 der Partnerschaft für Demokratie Waren (Müritz) im PAPENBERGER JUGENDTREFF, Bürgermeister-Schlaaff-Straße 27a, 17192 Waren (Müritz) noch einmal zu hören sein, im Novmeber in Neubrandenburg an der Hochschule im Rahmen der Veranstaltung "30 Jahre friedliche Revolution" und im Januar 2020 dann in der St. Mariengemeinde.