YEAD - Young European Audience Development

Young European (Cultural) Audience Development (YEAD) stärkt Jugendliche in sechs europäischen Ländern darin, ihr Recht auf kulturelle Bildung wahrzunehmen. Über das Medium Film entdecken sie selbstständig Kulturinstitutionen und werden als Kulturschaffende aktiv. Im Rahmen des Projekts finden sowohl lokale als auch überregionale Workshops, Jugendaustausche und Treffen mit Jugendlichen und den Partnern aus Belgien, den Niederlanden, Portugal, Italien und Frankreich statt. Darüber hinaus gibt es alljährlich, eintägige Treffen lokaler Kulturakteure. Diese dienen als Plattform für den Austausch von Filmemacher/innen, Kulturinstitutionen, Politik und anderen interessierten Gruppen zu den Ergebnissen des Projekts.
 
Das Jahr 2018 wird unter dem Motto: „In- and Exclusion" stehen. Es wird dabei um Fragen der Zugehörigkeit und Ausgrenzung gehen, denen wir uns über Film und Musik annähern wollen. Ein Highlight wird dabei, dass wir 2018 mit einer Gruppe Jugendlicher aus Brüssel und einer Gruppe aus Meck-Pomm zusammenarbeiten und somit auch eine Reise zum europäischen Nachbarn ansteht.
 
Die Ausschreibung zu den bilateralen Filmwochen könnt ihr hier herunterladen. Oder ihr meldet euch direkt hier an.

Kontakt: 

YEAD ist ein europäisches Projekt, initiiert von der Regionalen Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern e. V. und fünf Partnerorganisationen aus Belgien, Frankreich, Italien, den Niederlanden und Portugal, und wird von der Europäischen Union aus Mitteln des Programms Kreatives Europa  sowie von der Freudenberg Stiftung finanziert.