Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin

Gemeinsam für Teamgeist und demokratisches Fairplay im Sport!
Gemeinsam für Teamgeist und demokratisches Fairplay im Sport!

22.09.2018 - Gemeinsam mit Engagierten von Landessportbund M.-V. sowie der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES) realisierte das RAA-Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg eine spannende Tagung im Sportgymnasium der Landeshauptstadt. Über 50 Interessierte kamen nach Schwerin, um sich über die neuesten Strategien rechtsextremer Akteure zu Unterwanderungsversuchen mit Blick auf den Amateursport sowie die erfolgreichen Gegenmaßnahmen der demokratischen Zivilgesellschaft zu informieren.
 
 
[Bild links] Dr. Daniel Trepsdorf (RAA), Ines Krakow (Sportgymnasium Sn.), Torsten Westphal (Direktor Sportgymn. Schwerin), Jane Kreimer (SoR-SmC-Gruppe), Frederic Werner (FES M.-V.) sowie Eckhard Schimansky von der Mobilen Beratung im Sport (MoBiS)/LSB zum Auftakt der erfolgreichen Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ (v.l.n.r.).
 
Jan Holze, erster Vorsitzender der Sportjugend Mecklenburg-Vorpommern sowie Chef der Ehrenamtsstiftung, führte in den Veranstaltungstag ein. Gemeinsam mit dem Geschäftsführer der FES M.-V., Frederic Werner, sowie dem Direktor des Sportgymnasiums Schwerin, Torsten Westphal, machten Dr. Daniel Trepsdorf (RAA) und Eckhard Schimansky in ihren Statements klar, dass es gerade im Sport herausragende Chancen gibt, durch das Erlernen von Fairplay und Teamgeist für die partizipative und menschenrechtsorientierte Gestaltung unserer Gemeinwesen Kernkompetenzen zu erwerben.  
 
Eckhard Schimansky von der Mobilen Beratung im Sport (MoBiS)/LSB wies darauf hin, dass es seit langem schon einige professionelle wie auch ehrenamtliche Akteure im Bundesland M.-V. gibt, die Vereine und Verbände in der aktiven Auseinandersetzung mit demokratiegefährdenden Strukturen unterstützen. So stärkt der LSB M.-V. ehrenamtliches Engagement und ruft zur aktiven Mitgestaltung für Zusammenhalt und Teilhabe im Sport auf. Ausgebildete ehrenamtliche Teamer*innen beraten, initiieren und/oder begleiten bei Bedarf Interessierte. Darüber hinaus gibt es Unterstützung durch Fortbildungen und Beratungen durch das RAA-Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg. Im Dezember wird das Sportgymnasium die zweite staatliche „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ in der Landeshauptstadt. Auch hier unterstützen wir die Schüler*innen auf ihrem Weg zu den Courage-Schulen, da die Landeskoordination des Netzwerkes „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ beim RAA-Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg angesiedelt ist.   
 
In spannenden Workshops setzten sich die Teilnehmer*innen mit interessanten wie kritischen Themen auseinander. So referierten RAA-Gemeinwesenberater Jan König (RAA-RZ WM) und Maria Griese (MoBiS) etwa zu „Kampfsport und der Gefahr rechtsextremer Vereinnahmung“. Am Nachmittag informierte Clemens Busse (LSB M.-V.) über „Sport als Integrationsfaktor“.

  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin
  • Tagung „Rechtsextremismus und Amateursport – Gefahren und Chancen in der Auseinandersetzung“ fand den Zuspruch vieler Interessierter in Schwerin