Dr. Claudia Seele

Seele

Projektleiterin von Mehrsprachigkeit leben!
 
2003 – 2010   Magister in Ethnologie, Philosophie und Psychologie an der Freien Universität Berlin
2010 – 2015   Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotion an der Universität Luxemburg
2015 – 2019   Staatsangestellte beim Luxemburger Ministerium für Bildung, Kindheit und Jugend
Seit September 2019 bei der RAA-MV
 
Mitwirkung an Forschungsprojekten:

  • “Children Crossing Borders: Children of Immigrants in Early Childhood Settings in Five Countries – A Study of Parent and Staff Beliefs” (04 – 11/2006, studentische Mitarbeiterin, Internationale Akademie Berlin, Leitung: Prof. Dr. Christa Preissing)
  • “Ethnizität und frühe Kindheit: Eine ethnographische Forschung in einer Berliner KiTa“ (02 – 04/2007, studentische Lehrforschung, Freie Universität Berlin)
  • “ESIA – Erziehung zur sprachlich interaktiven Anregung” (01/2009 – 06/2010, studentische Mitarbeiterin, Freie Universität Berlin, Leitung: Prof. Dr. E. Kuno Beller und Dipl. Päd. Simone Beller)
  • “EDUQUA-MRE – Realities of Education and Care: Quality and Qualification in Flexible Structures of Childcare in Luxembourgian ‘Maisons Relais pour Enfants’ (MRE)” (10/2010 – 09/2011, wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Luxemburg, Leitung: Prof. Dr. Michael S. Honig)
  • “The Multiple Languages of Early Education: An Ethnographic Research on Processes of Institutionalisation in Luxembourgish Early Childcare Settings” (10/2011 – 09/2015, Promotionsforschung gefördert vom Fonds National de la Recherche Luxembourg, Universität Luxemburg)
  • “Sprachförderung und Mehrsprachigkeit in der frühen Kindheit” (01/2013 – 01/2014, Praxisentwicklungsprojekt in Zusammenarbeit mit dem Luxemburger Träger Inter-Actions)
  • “Pilot-Projekt zur frühen mehrsprachigen Bildung in Luxemburg“ (01 – 12/2016, wissenschaftliche Leitung beim Luxemburger Ministerium für Bildung, Kindheit und Jugend)

Auswahl von Veröffentlichungen:

  • Kirsch, Claudine & Seele, Claudia (2020, i. Ersch.). Early Language Education in Luxembourg. In: Mila Schwartz/Danijela Prošić-Santovac (Hrsg.), International Handbook of Early Language Education. Dordrecht, NL: Springer.
  • Seele, Claudia (2017). Frühe mehrsprachige Bildung in Luxemburg – Erfahrungen während einer Pilotphase. In: SNJ/SCRIPT (Hrsg.), Pädagogische Handreichung: Frühe mehrsprachige Bildung. Luxemburg: SNJ/SCRIPT, S. 28-37.
  • Seele, Claudia (2016). ‘Doing Education’ Between Monolingual Norms and Multilingual Realities. An Ethnography of Multilingualism in Early Childhood Education and Care. Painswick, Stroud: E&E Publishing.
  • Seele, Claudia (2015). Differenzproduktion durch sprachliche Praktiken: Ethnographische Beobachtungen zur Mehrsprachigkeit in luxemburgischen Kinderbetreuungseinrichtungen. In: Anna Schnitzer/Rebecca Mörgen (Hrsg.), Mehrsprachigkeit und (Un-)Gesagtes. Sprache als soziale Praxis in der Migrationsgesellschaft. Weinheim und München: Beltz Juventa, S. 153-174.
  • Seele, Claudia (2012). Ethnicity and Early Childhood: An Ethnographic Approach to Children’s Ethnifying Practices in Peer Interactions at Preschool. International Journal of Early Childhood, 44(3), S. 307-325.
Kontakt: 

Mobil (+49) 171 17 11 902
claudia.seele[at]raa-mv.de