Klappe vor Ort! zu Halloween in Neu Sammit

Workshop für Jugendliche
Gruppenbild am Krakower See
Gruppenbild am Krakower See

21.11.2018 -

Ende Oktober besuchten wir, Schüler*innen und FSJler*innen im Alter von 13-18 Jahren, einen  dreitägigen Workshop in Neu Sammit. Ziel des Workshops war es, eine eigene Veranstaltung zu organisieren, auf der  Filme von „Klappe gegen Rassismus“ gezeigt werden, die in den letzten Jahren entstanden sind. Somit haben die 11 teilnehmenden Schüler*innen die Möglichkeit an ihrer Schule, über das Thema Rassismus zu reden und zu diskutieren. Doch nicht nur Ernsthaftigkeit spielte eine Rolle! Den Abend versüßten wir uns mit vielen Spielen und interessanten Gesprächen. Nachdem wir uns am ersten Abend alle mit Hilfe von Spielen kennenlernen durften, fand ein kleiner Kinoabend statt. Dies half uns in die Thematik einzusteigen und bereits eine kleine Diskussionsrunde zu starten.
 
Am nächsten Tag startete Dr. Daniel Trepsdorf (Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg) mit der Thematik „gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“. Er regte uns an nachzudenken, außerdem zeigte er uns, was der Rassismus alles beinhaltet. Einige waren dabei leicht erschrocken und bemerkten durch Eigenreflexion, dass jeder Mensch ein Stück rassistisches Gedankengut in sich trägt, ohne es zu bemerken.
Anschließend hörten wir einen Vortrag von Tobias Stöhr (Projektleitung YEAD). Er gab uns einige Tipps und Tricks, wie wir eine Veranstaltung organisieren und durchführen können. Einige Geheimtipps durften natürlich auch nicht fehlen, die Tobias in den letzten Jahren selbst dazu lernte.
Marie Schatzel (Projektleitung „Klappe vor Ort“), zeigte uns wie wir unsere Stimme trainieren können und immer einen sicheren Stand vorm Publikum haben, um auch hier für eine Veranstaltung bestens vorbereitet zu sein. Die Moderation wurde mit einem kurzen Impro-Stück eingeleitet. Hierbei spielten Freiwillige aus unserer Runde eine Moderation nach, sowie bestimmte Verhaltensmuster und Situationen, die während einer Moderation eher unpassend sind. Dies sorgte für viel Gelächter und die Runde wurde wieder aufgelockert.
 
Am zweiten Tag fuhren wir mit Filmgesprächen fort, angeleitet von Anja Schmidt (Projektleitung RAAbatz Medienwerkstatt). Hierbei bildeten wir kleine Gruppen, die anschließend versuchten selbst ein Filmgespräch zu führen. Jede Gruppe bekam einen Film von „Klappe gegen Rassismus“ zur Verfügung , mit dem sie ihr eigenes Filmgespräch führen konnten.  Der Workshop war es sehr interessant und lehrreich. Wir bemerkten wie unterschiedlich Menschen etwas wahrnehmen und diskutieren, auch abhängig vom Alter und der Anzahl der Teilnehmenden. Viel Spaß, Freude und Interesse begleiteten uns durch den Workshop und zum Schluss waren viele sogar etwas traurig, dass der Workshop doch so schnell vorbei war.
Geschrieben von Sascha Dunkel

  • Klappe vor Ort! zu Halloween in Neu Sammit
  • Klappe vor Ort! zu Halloween in Neu Sammit
  • Klappe vor Ort! zu Halloween in Neu Sammit
  • Klappe vor Ort! zu Halloween in Neu Sammit