Jugendliche diskutieren mit Bundeskanzlerin Merkel über Deutschlands Zukunft

15.05.2012 - 50 Jugendliche aus den Netzwerken der DKJS diskutieren heute mit der Kanzlerin darüber, wie sie künftig in Deutschland leben wollen. Die Jugendlichen kommen aus fünf Ganztagsschulen in Berlin, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen und Sachsen.

Aus Mecklenburg-Vorpommern sind Schülerinnen und Schüler aus dem Mecklenburgischen Förderzentrum Schwerin dabei, da die Schule in einem Netzwerk der Serviceagentur Ganztägig lernen der RAA mitarbeitet.
Gemeinsam mit ihren Mitschülern haben sie in Zukunftswerkstätten an ihren Schulen über ihre Wünsche und Zukunftsvorstellung diskutiert. Mit den fünf Schulen arbeitet die DKJS im Ganztagsschulprogramm Ideen für mehr! Ganztägig lernen. zusammen.
Die Jugendredaktion des DKJS-Programms Think Big hat die Zukunftswerkstätten mit der Kamera begleitet.  Ihr Film wird als Auftakt im Kanzleramt zu sehen sein.