Hörspielproduktion „Wer wir sind und wie wir leben“ erfolgreich gestartet

Hörspielproduktion „Wer wir sind und wie wir leben“ erfolgreich gestartet

24.06.2021 - Ein kochender Drache, die mutige und verwegene Mäusefamilie von Siebenfels, eine sprechende Krabbe und sogar ein Sternenmädchen wurden in dieser Woche in der RAAbatz Medienwerkstatt zum Leben erweckt. Menschen unterschiedlichen Alterns aus der Müritz Region nahmen die Chance wahr bewarben sich für eine Rolle und wurden somit Teil einer spannenden und fantastischen Geschichte. Es geht um das Mädchen Chris, dass sich auf den Weg macht, um das Sternenmädchen zu finden. Dabei begegnet sie unterschiedlichen Wesen und muss viele Abenteuer bestehen. Diese Geschichte dient als Grundlage für eine Hörspielproduktion unter dem Motto „Wer wir sind und wie wir leben“. Unter Anleitung von Medienpädagog*innen der RAAbatz Medienwerkstatt (RAA MV) und des Medientreckers (Medienanstalt) konnten sich die Teilnehmer*innen in ihre Rollen einfinden und diese Einsprechen. Es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht.

In den letzten Wochen fanden bereits zwei weitere Workshops statt. Der erste am Sonderpädagogischen Förderzentrum Pestalozzi in Waren. Dort lernten Schüler*innen die Schritte einer Hörspielproduktion kennen und sprachen ebenfalls Rollen ein. Sie verliehen einer Fledermausfamilie ihre Stimmen, denen die Hauptfigur Chris auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnet.  Der zweite Workshop fand an der Schule zur individuellen Lebensbewältigung statt. Im Fokus stand hier, neben dem Einsprechen einer Räuberbande, das Selbermachen von Geräuschen. Dafür nutzen die Kinder unterschiedliche Gegenstände und Materialien und probierten sich aus.

In den nächsten Wochen folgen weitere Workshops. Diese finden dann im an anderen Orten im Landkreis statt. Die Idee zu dieser Hörspielproduktion entstand bereits im letzten Jahr - Menschen an verschiedenen Orten, unterschiedlicher Altersgruppen und sozialem Backround arbeiten gemeinsam in einem Medienprodukt. Ziel ist es, ein inklusives und intergeneratives Hörspiel zu gestalten, in dem sich mit Fragen wie „Was ist macht eine gute Gemeinschaft aus?“, „Wer gehört dazu?“, „Was bedeutet das Glück der Wenigen gegenüber der Zufriedenheit Vieler?“ oder „Wie wollen wir mit Angst und Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Macht umgehen?“ auseinandergesetzt wird. Aber auch persönliche Themen werden behandelt.

Die Hörspielproduktion ist eine Kooperation zwischen der RAAbatz Medienwerkstatt, dem Schulförderverein des Sonderpädagogischen Förderzentrum Pestalozzi, dem Medientrecker der Medienanstalt M-V und dem Regionalzentrum für demokratische Kultur Westmecklenburg. Gefördert wird es von den   Partnerschaften für Demokratie Landkreis MSE und Waren sowie von der Friedrich-Ebert-Stiftung MV,