Vorstellung

Die Regionale Arbeitsstelle für Bildung, Integration und Demokratie (RAA) Mecklenburg-Vorpommern
 
ist Teil eines Netzwerkes von bundesweit mehr als 40 Arbeitsstellen und arbeitet sowohl politisch als auch konfessionell unabhängig. Die RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. wurde 1999 als eigenständiger Verein gegründet. Neben der landesweit tätigen Geschäftsstelle mit Sitz in Waren (Müritz) gehören zum Verein die beiden Regionalzentren für demokratische Kultur in Anklam und Ludwigslust, die Pädagogische Werkstatt Neubrandenburger Oststadt, das perspektywa-Projektbüro Löcknitz und die RAAbatz Medienwerkstatt Mecklenburgische Seenplatte.
 
Die RAA versteht sich als Innovations- und Unterstützungsagentur für die Entwicklung und Förderung einer demokratischen Kultur des Zusammenlebens in Schule, Jugendarbeit und Gemeinwesen. Wir verfügen über langjährige und umfangreiche Erfahrungen und professionelle Kompetenzen in der Bildung und Beratung von Lehrkräften, Schulleitungen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freier Träger der Jugend-, Bildungs- und Sozialarbeit sowie kommunaler Verwaltungen, von Akteuren lokaler Initiativen gegen Rechtsextremismus und nicht zuletzt von Jugendlichen selbst.
 
Die RAA initiiert, entwickelt und unterstützt landesweit Projekte und Bildungsarbeit mit Kindern und Jugendlichen und setzt innovative Vorhaben auch in eigener Verantwortung in die Praxis um. Dabei arbeiten wir eng mit Partnern aus dem privaten und aus dem öffentlichen Bereich zusammen, insbesondere mit Stiftungen und dem Land Mecklenburg-Vorpommern.
 
Seit 2008 ist die RAA staatlich anerkannter Träger der Weiterbildung. Vereinsvorsitzender ist Prof. Dr. Franz Prüß, Greifswald. Geschäftsführer ist Christian Utpatel.