Lesen soll Spass machen - Leseoffensive in der Oststadt gestartet

Dozentin Evelyn Drenthal führt ein in das 1*1 des Vorlesen.
Dozentin Evelyn Drenthal führt ein in das 1*1 des Vorlesens.

13.11.2015 - "Es geht um LeseSPASS und diesen zu wecken!" Das war die Kernbotschaft von Leseexpertin Evelyn Derenthal an die Besucher der beiden Infoveranstaltungen Wir lesen vor! und Lesen fördern durch Lesepatenschaften am gestrigen Nachmittag in der Pädagogischen Werkstatt des Ein Quadratkilometer Bildung Neubrandenburg in der Oststadt.
 
Knapp 20 Interessierte kamen zu den jeweils gut zweistündigen Vorträgen, um sich zu informieren, wie man als Ehrenamtliche oder Ehrenamtlicher Vorleseaktionen in der Kita, Hort und Schule gestaltet oder Lesepatenschaften mit Schülerinnen und Schüler aufbaut. Aber nicht nur Neulinge waren unter den Zuhörern. Auch erfahrene Lesepatinnen aus der Grundschule Ost und der Kita Lütt Matten sowie Mitstreiter aus dem km2 Bildungsverbund kamen, um sich Anregungen für ihre (Lese-)Arbeit zu holen.
Evelyn Derenthal, die seit über 10 Jahren bundesweit Lesepaten und Vorleserinnen coacht, hatte dafür neben guten Tipps und konkreten Buchvorschlägen auch ein paar Leseübungen im Gepäck, mit denen sie die Besucher aktiv in ihren einband. Einen Quatschtext mal traurig, mal ärgerlich, mal lustig vorlesen; das brachte auch den Großen Spass und die Zeit verging wie im Flug.
 
In der zweiten Inforunde des Tages standen dann Fakten und Methoden der Leseförderung im Vordergrund. Wie lernen Kinder lesen? Was sollten Kinder nach Klasse 1, 2 oder 3 überhaupt können? Und wie können Quartettspiele, Silbenstechen oder das Rucksacklesen Kinder beim Lesenlernen unterstützen? Denn auch beim Lesenlernen und den Lesepatenschaften gilt: es soll Spass machen; insbesondere solchen den Kindern, die sich mit dem Lesen sonst eher schwer tun.
Und jetzt? Die Lust am Vorlesen und an den Patenschaften war an diesem Nachmittag bei Vielen geweckt. So will Herr L. möglichst schnell loslegen und in der Regionalen Schule Am Lindetal in der 5. Klasse eine Patenschaft übernehmen und sich in den Leseclub einbringen. Herr R. und Frau B. wiederum zieht es als Vorleser/in in die Kitas der Lebenshilfe und der AWO in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft. Wie es ihnen dort gefällt, werden wir hier in Kürze berichten.
 
Wer ebenfalls Interesse hat, sich als Vorleser/in oder Lesepate in der Oststadt zu engagieren, kann sich jederzeit in der Pädagogischen Werkstatt des Ein Quadratkilometer Bildung Neubrandenburg melden. Email an km2Bildung@raa-mv.de, 0171-5590153 oder einfach vorbeischauen!

  • Lesen soll Spass machen - Leseoffensive in der Oststadt gestartet
  • Lesen soll Spass machen - Leseoffensive in der Oststadt gestartet