Ganztägig lernen für die Zukunft - 3. Landeskongress Mecklenburg-Vorpommern

Ganztägig lernen für die Zukunft - 3. Landeskongress  Mecklenburg-Vorpommern

13.06.2017 - Auf dem 3. Landeskongress am 7.10.2017 an der Universität Rostock, Campus Ulmenstraße ist das Thema „Ganztägig lernen für die Zukunft“. Wie sieht die Ganztagsschule der Zukunft aus und was brauchen Lehrende, Schülerinnen und Schüler sowie Schulen, um diese Herausforderung anzutreten? Der Kongress thematisiert u.a. die Kompetenzen des 21. Jahrhunderts. Die Teilnehmenden lernen hierzu passende Praxisbeispiele in Zukunftsklassenzimmern kennen. Sie können in Thementalks zur Ganztagsschule der Zukunft, u. a. digitale Bildung, inklusive Bildung, Kooperationsgestaltung oder Zukunft der Arbeitswelt, diskutieren. Zusätzlich erhalten die Teilnehmenden die Gelegenheit, an einer pädagogisch gestalteten Mittagszeit im Sinne einer guten Ganztagsschule teilzunehmen. Nicht zuletzt gibt es die Möglichkeit, sich im Zukunftscafé über das Gehörte und Erlebte des Tages auszutauschen und zu vernetzen. Als Gäste und ReferentInnen sind u.a. die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Frau Birgit Hesse, sowie Bildungsexperten aus Deutschland und Finnland dabei. Eingeladen sind alle an der Ganztagsschule und der vollen Halbtagsgrundschule Beteiligten: SchulleiterInnen, GanztagskoordinatorInnen, LehrerInnen , SchülervertreterInnen, ElternvertreterInnen, SchulsozialarbeiterInnen, ErzieherInnen, Personal mit sonderpädagogischer Aufgabenstellung, Akteure aus der Lehrerausbildung und Ganztagsschulforschung, VertreterInnen der Schulverwaltung und Schulaufsicht, der Bildungspolitik sowie außerschulische Kooperationspartner. Es ist eine Veranstaltung der Serviceagentur Ganztägig lernen M-V bei der RAA Mecklenburg-Vorpommern e. V. in Kooperation mit dem Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern. Das detaillierte Kongressprogramm sowie Informationen zur Anmeldung finden Sie in Kürze auf www.mv.ganztaegig-lernen.de